Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
28.03.2018 von AW

Es immer noch keinen einheitlichen Preisindex für Teakholz!

Einerseits lassen sich die Zahlen der letzten zwanzig Jahre nicht mit der Situation von heute vergleichen, weil sich die Marktlage erst kürzlich drastisch verändert hat. Vor 20 Jahren gab es noch kaum Plantagenteak. Als 2011 Teak-Exporte zunehmend mit einem Bann belegt wurden, kam es noch einmal zu einem stärkeren Aufschwung der Preise, weil alle das letzte Naturteak kaufen wollten. Diese Phase ist jetzt vorbei und folglich wird erst jetzt qualitativ hochwertiges Plantagenteak überhaupt relevant. Auch eine neue EU-Richtlinie, die nur noch den Import von zertifizierten Tropenhölzern erlaubt, verändert die Marktsituation. Dazu kommt: Plantagenteak kommt in äusserst unterschiedlichen Qualitäten, Volumina, Stärken und Längen auf den Markt, das macht einen sinnvollen Vergleich sehr schwierig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.