Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
25.09.2017 von Frank Genscher

Ich habe gelesen Fichten wachsen vergleichsweise schnell und ihr Holz werde in grosser Menge am Bau genutzt. Warum dann in Teak investieren?

„Schnell“ ist hier relativ zu sehen. Fichten werden nach rund 80 Jahren geerntet, was tatsächlich schneller ist, als es bei Kiefern (ca. 100 Jahre), Buchen (ca. 150 Jahre) oder Eichen (ca. 200 Jahre) der Fall ist. Wenn Sie das jedoch mit professionell in den Tropen gepflanztem Teakholz vergleichen, das nach 20 Jahren geerntet werden kann, ist das nicht mehr ganz so schnell. Dazu kommt: In Deutschland belegt die Fichte über 30 Prozent der Gesamtwaldfläche, was über drei Millionen Hektar Fläche entspricht. Fichtenholz ist also zur Genüge vorhanden, das drückt die Preise im Einkauf – und macht Fichten somit weniger attraktiv für kommerziell ausgerichtete Holzinvestments.

Kommentare

  1. Aber diese Bäume sind wenigstens in der Nähe!! In Costa Rica oder Ecuador weiß ich ja nicht, was da wirklich wächst und ob… und überhaupt 🙁

  2. Ich hab zuhause auch kein Teakholz, meine Möbel sind von Ikea, das ist Kiefer. Aber zur Geldanlage eignet sich das heimische Holz sicher nicht.

  3. Find das auch etwas intransparent: Die können uns viel erzählen, was da in Amerika alles angepflanzt wird. Wer weiß denn wirklich, ob das überhaupt stimmt??! Und hinfahren und nachschauen kann ja auch nicht jeder …

  4. Ich hab’s gemacht! Ich war in Costa Rica und hab mir die Teakplantagen live angesehen!! Ist schon beeindruckend, wie ordentlich das alles gepflegt ist. Ich hab sogar die genaue Position meiner Bäume und kann jetzt über Google-Earth genau schauen, wo die stehen. Fühl mich da recht gut betreut. Die verstehen ihr Handwerk. Jetzt gibt’s auch schon bald das erste Geld, weil die im nächsten Jahr eine „Zwischenausforstung“ machen. Bin schon gespannt, wieviel da rumkommt. Ich werde Weihnachten sogar nachkaufen, die Bedingungen sind m.E. gerade ideal für Teakinvestments.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.