Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
26.07.2017 von christenEaGle

Was unterscheidet Plantagen mit FSC- Siegel von nicht zertifizierten Plantagen?

Eines der wichtigsten FSC-Kriterien für Baumplantagen richtet sich gegen den Missbrauch von Anbauflächen, wie er in Indonesien praktiziert wurde: Nachhaltige Plantagen dürfen nicht auf Flächen errichtet werden, die man zum Zweck der Baumpflanzung gerodet hat. Bestehende Natur- und Sekundärwälder am Standort müssen geschützt werden. Eine Zertifizierung gewährleistet auch, dass Plantagenbetreiber einerseits Austrocknung und Erosion entgegenwirken, andererseits Überschwemmungen verhindern. Gentechnisch modifizierte Bäume sind vom Anbau auf zertifizierten Plantagen ausgeschlossen. Auch die Grösse der Plantage im Verhältnis zur nicht bewirtschafteten Umgebung spielt eine Rolle, ausserdem das Wohlergehen der lokalen Bevölkerung sowie der Tierwelt. Nachhaltig bewirtschaftete Baumplantagen bestehen zu bis zu 40 Prozent aus grossen Korridoren und Flächen, die nicht bewirtschaftet werden und auf denen zahlreiche wilde Baumarten wachsen. Damit bewahren sie die Artenvielfalt ihres Standorts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.