Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
13.11.2018 von Jürgen Höfer

Woher weiss man welche Mengen Holz auf einer Plantage in Costa Rica zu erwirtschaften sind?

2013 haben Forstwissenschaftler in Costa Rica 143 Publikationen über Teakholz in Lateinamerika ausgewertet und die Ergebnisse mit Hilfe einer speziell für diesen Zweck programmierten Software ausgewertet. Alle eingespeisten Informationen wurden noch einmal gefiltert, um 25 Prozent „nicht aussichtsreicher Projekte“ auszuschliessen, zum Beispiel Plantagen mit Dichten von mehr als 1600 Bäumen pro Hektar, da man bei …

09.07.2018 von Werni

Wie soll Holz von einem 20-jährigen Plantagen-Teakbaum den gleichen Preis einbringen wie das von einem 40 Jahre alten, wild gewachsenen Baum?

Lange Zeit war Plantagenteak tatsächlich nicht in der Lage, mit Naturteak mitzuhalten. Erst als intensive Forschungen den Anbau von Teakbäumen begleiteten, verbesserte sich auch die Ernte. Die Forschungen gehen natürlich weiter, aber wir haben heute bereits in verschiedenen Regionen eine Qualität erreicht, die recht nah an die von natürlich gewachsenen Bäumen heranreicht.  So bestechen Teakbäume …

24.05.2018 von Annonymus

Warum gibt es so wenige zuverlässige Langzeitdokumentationen über Holzpreise?

Weil Holz kein normiertes Produkt ist. Gerade für den Handel von Rundholz gilt, dass die Preise individuell nach der jeweiligen Qualität ermittelt werden. Insofern können realistisch nur Preisspannen bei den Holzpreisen genannt werden. Ausserdem wird Holz von Unternehmen zu Unternehmen gehandelt. Das macht es für Anleger nicht ganz einfach, an vernünftige Preisinformationen zu gelangen, geschweige …

11.05.2018 von KaminsKy

Ich habe die Warnung gelesen, Plantagenholz könne qualitativ nicht dem aus Naturwäldern mithalten und erziele folglich geringere Preise!?

Fakt ist, dass mittlerweile bereits 65 Prozent der Edelholzproduktion aus Plantagen kommt, Tendenz steigend. Und natürlich gibt es auch beim Plantagenholz grosse Qualitäts- und damit Preisunterschiede. Doch die Behauptung, Holz aus Plantagen sei generell niedrigpreisig, ist schlicht falsch. Die Land- und Forstwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) hat in einer Studie 2015 herausgefunden, dass Plantagenteak in …

11.12.2017 von Gelsen

Wer überprüft eigentlich, inwieweit die Nachfrage nach Holz tatsächlich steigt? Und wie kommt man darauf, dass das so bleibt?

Seit die FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts ihre Arbeit aufgenommen hat, werden systematisch Daten über die Wälder der ganzen Welt erfasst und ausgewertet. So wissen wir heute, dass die Nachfrage nach Holz seit 1950 kontinuierlich angestiegen ist. Und zwar in starker Abhängigkeit vom Bevölkerungswachstum – laut …

21.06.2017 von F P

Warum lässt sich die Entwicklung der Holzpreise so schwer verfolgen bzw. voraussagen?

Es gibt für den Holzhandel keine zentrale Börse, wie man es etwa von den Aktienmärkten kennt. Und die eigentlichen Preisverhandlungen finden immer häufiger sozusagen direkt im Wald statt, und zwar meist noch vor der Ernte. Die Einkäufer der grossen Sägewerke oder Direktimporteure wie Möbelhersteller oder Baufirmen besuchen die Aufforstungen und begutachten die Bäume. Dieses Vorgehen …

21.05.2017 von B. Trenkhart

Warum gibt es so wenige zuverlässige Langzeitdokumentationen über Holzpreise?

Weil Holz kein normiertes Produkt ist. Gerade für den Handel von Rundholz gilt, dass die Preise individuell nach der jeweiligen Qualität ermittelt werden. Insofern können realistisch nur Preisspannen bei den Holzpreisen genannt werden. Ausserdem wird Holz von Unternehmen zu Unternehmen gehandelt. Das macht es für Anleger nicht ganz einfach, an vernünftige Preisinformationen zu gelangen, geschweige …

11.11.2015 von Investor

Was passiert eigentlich, wenn der Holzpreis ausgerechnet nach 20 Jahren, also wenn mein Investment bei Life Forestry ausläuft, im Keller ist?

Life Forestry hat diese Möglichkeit schon bei der Konzeption seines Kaufmodells berücksichtigt. Wir räumen unseren Kunden die Möglichkeit ein, den Verkauf der Holzernte bis zu einem attraktiven Punkt in der Preisentwicklung aufzuschieben. Doch unabhängig davon gehen alle Experten (von der FAO bis zum WWF) davon aus, dass es über die nächsten Jahrzehnte einen massiv wachsenden …

29.10.2015 von Aus Hamburg

Wer kann schon wissen, ob nicht in 20 Jahren die Preise für Holz stark gesunken sind?

Sie haben Recht: Die genaue Preisentwicklung für Edelholz kann niemand vorhersagen. Wir bei Life Forestry verfolgen jedoch die Markt- und Preisentwicklung seit vielen Jahren sehr genau und beziehen uns auf internationale Untersuchungen. Institutionen wie die Welternährungsorganisation FAO (Food and Agricultural Organisation) prüft die Preise von Teakholz aus Plantagen jährlich. Vor allem Teakholzplantagen in Lateinamerika werden …