Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
14.08.2018 von D.P.

Ist nicht die Immobilie der verlässlichste Sachwert, den man für seine Altersvorsorge erwerben kann?

Leider kann man auch das nicht mehr uneingeschränkt sagen. Eine Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) kam zu dem Ergebnis, dass Wohneigentum nur dann auf lange Sicht etwas abwirft, wenn es in der richtigen Region liegt. Denn in vielen Regionen Deutschlands würde die Nachfrage ab 2020 insgesamt sinken. Und selbst in Wachstumsregionen wie Berlin …

22.06.2018 von R_T_E

Wie schneidet ein Holzinvestment im Vergleich mit einer Lebensversicherung ab?

Ein solcher Vergleich bietet sich natürlich an, weil es sich bei beiden um eher langfristige Anlagen handelt, die entsprechend für einen Teil der Altersversorgung infrage kommen. Der Investment-Experte Andreas Rühl hat schon vor Jahren sehr aufschlussreich ausgerechnet, wie sich die prognostizierten Gewinne eines Edelholzinvestments im Vergleich zu den Gewinnen einer Lebensversicherung verhalten. Ausgangspunkt war eine …

30.04.2018 von Stefan Hübner

Was ist von Holz-Anlagezertifikaten zu halten?

Zertifikate sind komplexe Konstruktionen, sogenannte „innovative Finanzprodukte“, und sie erfreuen sich wachsender Beliebtheit. In juristischer Hinsicht sind Anlagezertifikate Schuldverschreibungen, und zwar ein verbriefter Anspruch gegenüber der ausgebenden Bank. Geht die Bank pleite – was ja nicht mehr so ausgeschlossen ist wie früher einmal – stehen die Käufer der Zertifikate unter Umständen mit leeren Händen da. …

17.04.2018 von Jan Sikking

Angeblich werden Bundesanleihen knapp. Warum das denn?

Einerseits kaufen die Europäische Zentralbank EZB und die ihr angeschlossenen Notenbanken verstärkt Bundes- und Länderanleihen sowie Schuldtitel von staatsnahen Emittenten wie der Förderbank KFW, insgesamt im Volumen von 459 Milliarden Euro. Damit halten sie rund 25 Prozent am Bundesanleihemarkt, was mehr ist als bei den meisten anderen Euroländern. Da die EZB sich jedoch selbst die …

05.02.2018 von Claude Perie

Wie errechnet man eine solche Ergebnisprognose?

Hierzu gibt es verschiedene Methoden. Ein mögliches Konzept bestimmt die maximale Holzproduktion oder Biomasse, die man zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort ernten kann, über die Höhe der 100 höchsten Bäume gleichen Alters auf einem Hektar. Dieses Konzept geht davon aus, dass die dominanten Bäume die maximale Kapazität eines Ortes für eine bestimmte …

26.12.2017 von Rudolf Wilholm - Famisan

Wieviel bekomme ich in 13 Jahren, am Ende des Jahres 2030 wenn ich jetzt Ihr Weihnachtsangebot 100 Teakbäume zum Preis von 6.570€ kaufe? MfG.Rudolf

In der Life Forestry Info-Broschüre und auf unserer Homepage unter https://www.lifeforestry.com/investment/zahlen-daten-fakten.html haben wir eine allgemeine Renditeprognose veröffentlicht. An dieser kann sich jeder Interessent zunächst einmal grundsätzlich orientieren. Wenn sich ein Kunde für ein konkretes Investment interessiert, dann erhält er ein individuelles Angebot mit entsprechend individueller Redniteprognose. Im Grossen und Ganzen liegen diese Prognosen jeweils ungefähr …

23.10.2016 von nobody

Warum werben Investmentanbieter immer mit hohen Renditen und weisen dann im Kleingedruckten auf andere Ertragsszenarien hin? Das ist doch verwirrend.

Sicherlich wird in der Werbung stets mit dem bestmöglichen Szenario geworben um zunächst die Aufmerksamkeit der Leser zu erwecken. In den Unterlagen werden dann, so sieht es auch der Gesetzgeber vor, die verschiedenen Risiken dargestellt. Je nach Anlage kann dies bis zum Totalverlust oder sogar zu Nachzahlungen führen. Life Forestry hat sämtliche Risiken schon im …

20.10.2016 von J.Boll

Auf welche Quellen beziehen Sie sich mit der Aussage, ihre Teakinvestments brächten zweistelligen Renditen?

Im Sinne einer seriösen Business-Planung haben wir von Beginn an eigene Berechnungen angestellt, die auf unseren eigenen Kosten, den zu erwartenden Holzmengen und den voraussichtlich zu erzielenden Preisen basierte. 2013 wurden diese Berechnungen von einer „Rentabilitätsstudie für Teakplantagen“ bestätigt, die im Auftrag der costa-ricanischen Umweltbehörde CATIE durchgeführt wurde. Untersucht hat man elf verschiedene Standorte in …

11.08.2016 von TiTo

Verbraucherschützer warnen vor zweistelligen Renditen! Wie rechtfertigen sich diese?

Für Pauschalaussagen ist ein Waldinvestment viel zu komplex. Die Rendite setzt sich zusammen aus der geernteten Holzmenge, der Qualität des Holzes, dem aktuell auf dem Markt bezahlten Preis für dieses Holz und den Kosten des Anbieters, die vom Gewinn abgezogen werden. Wir setzen an allen vier Hebeln an, um die Rendite zu optimieren: Wir erzielen …

23.03.2016 von mertens

Ich habe im Internet gelesen, dass mit diesem Investment 12 Prozent Rendite und mehr möglich sind. Wie wahrscheinlich ist das denn in Wirklichkeit?

Die Höhe der Rendite hängt davon ab, welche Holzmenge erzielt wurde, wie gut die Holzqualität ist, welche Preise dafür am Markt gezahlt werden und welche Kosten der Anbieter noch vom Gewinn abzieht. Wenn Sie die für Teakholz in Costa Rica bekannten Wachstumsszenarien anlegen, werden Sie schnell zu dem Schluss kommen, dass eine Renditeerwartung im einstelligen …