Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
27.11.2018 von Walter_K

Die Welt ist im Aufruhr. Was passiert wenn Länder wie Costa Rica und Ecuador auf einmal ausländische Investoren benachteiligen oder enteignen?

Gerade Costa Rica ist ein Land, das seit Jahrzehnten politisch und wirtschaftlich der Region als Vorbild dient und nicht umsonst als „Schweiz Mittelamerikas“ bezeichnet wird: Das politische System orientiert sich an westlichen Standards, es gibt eine umfassende Rechtssicherheit und der Wohlstand steigt stetig. Das bietet zusammen eine hohe Investitionssicherheit. Darüber hinaus existieren Investitionsschutzabkommen mit der …

05.11.2018 von woody

Ist es nicht wesentlich risikoärmer in eine Immobilie in Deutschland zu investieren als in Teakbäume in Südamerika?

Das hängt natürlich davon ab, wie viel Geld Ihnen für Ihr Investment zur Verfügung steht. In einer aktuellen Studie warnt das Institut der Deutschen Wirtschaft IW allerdings vor einigen Risiken im Zusammenhang mit dem Immoblienerwerb: Vor allem in ländlichen Regionen sei in den letzten Jahren zu viel gebaut worden, etwa mehr als doppelt so viele …

14.08.2018 von D.P.

Ist nicht die Immobilie der verlässlichste Sachwert, den man für seine Altersvorsorge erwerben kann?

Leider kann man auch das nicht mehr uneingeschränkt sagen. Eine Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) kam zu dem Ergebnis, dass Wohneigentum nur dann auf lange Sicht etwas abwirft, wenn es in der richtigen Region liegt. Denn in vielen Regionen Deutschlands würde die Nachfrage ab 2020 insgesamt sinken. Und selbst in Wachstumsregionen wie Berlin …

23.10.2017 von Redix44

Wie kann ich als Anleger aus Deutschland wissen ob die von Ihnen gewählte Lage für die Plantage tatsächlich am besten geeignet ist?

Auch wenn die richtige Standortwahl eine Wissenschaft für sich ist, können Sie als Anleger einige Faktoren selbst recherchieren. Sie können zum Beispiel prüfen, welche klimatischen Bedingungen den Ort prägen, welche Bedürfnisse die Baumart hat und ob beides zusammenpasst. Bei Teakholz können Sie sich an den Bedingungen orientieren, die das Holz in seiner natürlichen Ursprungsregion Südostasien …

08.01.2017 von René Söller

Warum gerade Costa Rica und Ecuador als Standort? Gäbe es nicht günstigere Länder in den Tropen für eine noch höhere Rendite?

Nach umfassender Prüfung aller Rahmenbedingungen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass diese beiden Länder die besten Voraussetzungen für ein Teakinvestment bieten. Eine stabile politische und wirtschaftliche Situation, keine Verwicklungen in innen- oder aussenpolitische Konflikte, nachhaltige Ziele der jeweiligen Regierung im Zusammenhang mit Umwelt und Natur, nährstoffreiche Böden und optimale klimatische Bedingungen – die besten …

03.01.2017 von Uli

Wer bei Ihnen investiert erhält eine Baumeigentums-Urkunde. Aber wer garantiert mir dass es die dort bezeichneten Bäume überhaupt gibt?

Dank Internet und Satellitentechnik stehen uns heute in der Waldwirtschaft Kontrollinstrumente zur Verfügung, die vor 20 Jahren noch undenkbar waren. Die Baumeigentums-Urkunde beinhaltet die genaue Anzahl und Lage der von Ihnen erworbenen Bäume. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Homepage Lagepläne aller Plantagen sowie die GPS-Daten der Parzellen, um deren Auffindbarkeit zu gewährleisten. Dazu dokumentieren …

29.09.2016 von Franco Pellegrini

Der illegale Holzhandel soll Platz 3 der internationalen organisierten Kriminalität belegen. Machen Ihnen diese Kriminellen nicht das Geschäft mühsam?

Nein, denn wir verkaufen ja zertifiziertes Holz, während der Holzschmuggel immer mehr Probleme bekommt, seine nicht geprüfte Ware loszuwerden. Dazu gibt es viele Massnahmen, diesen kriminellen Machenschaften ein Ende zu bereiten. So trat am 3. März 2013 etwa die „europäische Holzhandelsverordnung“, kurz EUTR, in Kraft, nach der Unternehmen nur noch Holz importieren dürfen, das nachweislich …

10.09.2016 von Skeptisch

Was unternehmen Ihre Mitarbeiter gegen Pilze oder Schädlinge?

Die gute Nachricht ist: Teakbäume sind weder für Pilze noch für Ungeziefer oder Krankheiten anfällig. Zum einen ist ihr Holz besonders hart und damit unattraktiv für Schädlinge. Zum anderen schützt sie ihr hoher Öl- und Kautschukgehalt vor Pilz- und Wurmbefall. Aus Südostasien sind zwar Teakschädlinge bekannt, diese finden jedoch in Südamerika keinen geeigneten Lebensraum und …

07.09.2016 von Bachblüte55

Haben Sie ein Sicherheitskonzept, was Feuer, Sturm, Überschwemmung, Ungeziefer, Krankheit, Insolvenz etc. angeht?

Im August 2007 haben wir zu diesem Zweck die Life Forestry Foundation in Vaduz gegründet und im Öffentlichkeitsregister Liechtenstein als Stiftung eingetragen. Ziel dieser Stiftung ist die Sicherstellung der Finanzierung für die Bewirtschaftung unserer Plantagen. Wie die Mittel für die Bewirtschaftung unserer Teakholzbäume verwendet werden, ist im Reglement der Stiftung verbindlich geregelt. Neben dem Stiftungsrat …

05.09.2016 von EE

Was machen Sie, wenn ihr Forstwirt überraschend krank wird oder verschwindet?

Life Forestry beschäftigt eine ganze Reihe von Forstingenieuren und Teakexperten. Das ergibt schon allein aus der Situation, dass Life Forestry über 4.000 Hektar Teakflächen besitzt. Das ist eine Fläche von 40 Quadratkilometern. Und bereits heute ist es so, dass einzelne Mitarbeiter krank werden oder natürlich auch Urlaub haben. In Costa Rica wird unser Forstdirektor Dr. …