Sie fragen – wir antworten
home

Volltextsuche

Weitere Infos

Jetzt anfordern
13.11.2018 von Jürgen Höfer

Woher weiss man welche Mengen Holz auf einer Plantage in Costa Rica zu erwirtschaften sind?

2013 haben Forstwissenschaftler in Costa Rica 143 Publikationen über Teakholz in Lateinamerika ausgewertet und die Ergebnisse mit Hilfe einer speziell für diesen Zweck programmierten Software ausgewertet. Alle eingespeisten Informationen wurden noch einmal gefiltert, um 25 Prozent „nicht aussichtsreicher Projekte“ auszuschliessen, zum Beispiel Plantagen mit Dichten von mehr als 1600 Bäumen pro Hektar, da man bei …

24.09.2018 von P.L.

Ist es nicht besser Holzaktien zu kaufen? Die würden die Liquidität sichern und man hätte Transparenz durch laufende Kursveröffentlichungen.

Mit dem Kauf von Holzaktien verschenken Sie jedoch zum Teil die wichtigsten Vorteile, die ein Holzinvestment zu bieten hat. Aktien von börsennotierten Forstunternehmen werden zwar als Sachwert eingestuft, weil sie ein werthaltiges Produkt mit hohem Nutzwert darstellen. Ihre Entwicklung hängt jedoch an den allgemeinen Aktienmarktentwicklungen, und damit geht der Vorteil der negativen Korrelation verloren, die …

07.09.2018 von Jebsen

Warum lässt sich die Entwicklung der Holzpreise so schwer verfolgen bzw. voraussagen?

Es gibt für den Holzhandel keine zentrale Börse, wie man es etwa von den Aktienmärkten kennt. Und die eigentlichen Preisverhandlungen finden immer häufiger sozusagen direkt im Wald statt, und zwar meist noch vor der Ernte. Die Einkäufer der grossen Sägewerke oder Direktimporteure wie Möbelhersteller oder Baufirmen besuchen die Aufforstungen und begutachten die Bäume. Dieses Vorgehen …

26.07.2018 von Frank M

Was bedeuten die Handelsklassen L1 bis L6? Und warum gibt es die?

Um sich ein schönes Feuer im Kamin anzuzünden, brauchen Sie kein Edelholz. Das Gleiche gilt für Balken, die – später unsichtbar – im Hausbau eingesetzt werden. Jede Holzart und -qualität hat ihre Abnehmer. Zur Erleichterung des Handels wurden deshalb die verschiedenen Sortierungen eingeführt, die alle gefällten, entwipfelten und entasteten Baumstämme (das sogenannte Rohholz) in vordefinierte, …

09.07.2018 von Werni

Wie soll Holz von einem 20-jährigen Plantagen-Teakbaum den gleichen Preis einbringen wie das von einem 40 Jahre alten, wild gewachsenen Baum?

Lange Zeit war Plantagenteak tatsächlich nicht in der Lage, mit Naturteak mitzuhalten. Erst als intensive Forschungen den Anbau von Teakbäumen begleiteten, verbesserte sich auch die Ernte. Die Forschungen gehen natürlich weiter, aber wir haben heute bereits in verschiedenen Regionen eine Qualität erreicht, die recht nah an die von natürlich gewachsenen Bäumen heranreicht.  So bestechen Teakbäume …

11.05.2018 von KaminsKy

Ich habe die Warnung gelesen, Plantagenholz könne qualitativ nicht dem aus Naturwäldern mithalten und erziele folglich geringere Preise!?

Fakt ist, dass mittlerweile bereits 65 Prozent der Edelholzproduktion aus Plantagen kommt, Tendenz steigend. Und natürlich gibt es auch beim Plantagenholz grosse Qualitäts- und damit Preisunterschiede. Doch die Behauptung, Holz aus Plantagen sei generell niedrigpreisig, ist schlicht falsch. Die Land- und Forstwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) hat in einer Studie 2015 herausgefunden, dass Plantagenteak in …

17.04.2018 von Jan Sikking

Angeblich werden Bundesanleihen knapp. Warum das denn?

Einerseits kaufen die Europäische Zentralbank EZB und die ihr angeschlossenen Notenbanken verstärkt Bundes- und Länderanleihen sowie Schuldtitel von staatsnahen Emittenten wie der Förderbank KFW, insgesamt im Volumen von 459 Milliarden Euro. Damit halten sie rund 25 Prozent am Bundesanleihemarkt, was mehr ist als bei den meisten anderen Euroländern. Da die EZB sich jedoch selbst die …

28.03.2018 von AW

Es immer noch keinen einheitlichen Preisindex für Teakholz!

Einerseits lassen sich die Zahlen der letzten zwanzig Jahre nicht mit der Situation von heute vergleichen, weil sich die Marktlage erst kürzlich drastisch verändert hat. Vor 20 Jahren gab es noch kaum Plantagenteak. Als 2011 Teak-Exporte zunehmend mit einem Bann belegt wurden, kam es noch einmal zu einem stärkeren Aufschwung der Preise, weil alle das …

14.03.2018 von Bert Frötscher

Warum investieren Sie in Holz?

Es hat eine Reihe von guten Gründen, warum wir so überzeugt von Holz als Anlageposten sind. Erstens ist Holz nach Erdöl und Gas der drittwichtigste Rohstoff der Welt. Dazu ist es multifunktional: Es dient als Bau- und Werkstoff, als Energiequelle sowie als Ökosystem- und Klimaregulator. Dann ist Holz im Unterschied zu vielen anderen Rohstoffen erneuerbar, …

14.03.2018 von Pitt Ainser

Sie heben immer wieder den natürlichen Zinseszins hervor, den die Bäume allein durch ihr Wachstum erzielen. Das gilt doch für alle Bäume, oder?

Natürlich wachsen alle Bäume, das ist richtig, aber in einem sehr unterschiedlichen Tempo. Eichen und Buchen nehmen in unseren Breitengraden pro Jahr nur etwa 2 Millimeter an Durchmesser zu. Teakbäume können dagegen in günstigem Klima, etwa in den Tropen, gerade in jungen Jahren um gut 20 Millimeter im Jahr wachsen. Dieser Durchschnittswert wurde von Experten …